Den idealen Artikel schreiben lassen – darauf kommt es an!

Jeder kann für sein Blog Artikel schreiben lassen.
Viele Unternehmer tun es!
Am Ende sind viele Unternehmer bezüglich der Wirkung enttäuscht.

Auf was Du als Auftraggeber achten musst, wenn Du einen Blogbeitrag oder den idealen Artikel schreiben lassen möchtest – das erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Den idealen Artikel schreiben lassen – darauf kommt es an!

Schreiben lassen aus Sicht des idealen Kunden

Menschen, die gut schreiben können, gibt es viele.
Doch ein solcher Mensch hilft Dir wenig.

Was Du brauchst, ist ein Mensch, der Dich, Dein Angebot, Deine Motivation, Deine Vision, sehr gut kennt.
Jemanden, der Dich aus der Perspektive Deines Kunden wahrnimmt.
Deines idealen Kunden.

Keine Fakten!
Nutzen, emotionaler Nutzen.
Den gilt es zu kommunizieren.
Das Erleben Deiner Dienstleistungen, verbunden mit dem emotionalen Gewinn.
Gib ein Versprechen!

In manchen Branchen mögen „Fakten“ angezeigt sein.
Doch wir bei INCONET Media schreiben für Kleinunternehmer und inhabergeführte Firmen.
Da möchte der Leser (Dein zukünftiger oder bestehender Kunde) bereits beim Lesen ein Erlebnis erfahren.

Deshalb gilt für uns: Bevor wir schreiben, werden wir Dein Kunde.

Idealer Kunde?

Hast Du eigentlich Deinen idealen Kunden definiert?

Falls nein, woher weißt Du dann, über was Du auf Deiner Website (Homepage) idealerweise schreibst?
Es geht nicht um Deine Sicht, es geht um Deine Kunden.

Kümmere Dich um die sogenannte Customer Journey.
Diese Reise beginnt vielleicht gerade auf Deiner Website und/oder Deinem Blog.
Also enttäusche Deine Kunden nicht.

Wohin geht die Kundenreise

Angst vor negativer Kritik?

Noch immer gibt es Unternehmer, die vom „unbekannten Kunden“ sprechen!
Nöööö!
Dein Kunde ist Dir möglicherweise nur deshalb nicht bekannt, weil Du noch niemals die Welt durch seine Brille betrachtet hast.

Wenn Du einen Blogbeitrag oder einen Artikel schreiben lässt, dann muss dieser, und zwar immer, für Deine Kunden einen Nutzen darstellen.
Wohlgemerkt: Für Deinen idealen Kunden!

Wenn Du ein Luxus-Hotel bist, dann gehört Dein idealer Kunde einer bestimmten sozialen Schicht an.
Nimm also einen Perspektivwechsel in diese Schicht vor.
Tauche ein in die Welt des idealen Kunden.
Kommuniziere, wer Dein idealer Kunde ist.

Einen Artikel schreiben lassen kann jeder – aber die Kundensicht hat kaum ein „Von-der-Stange-Schreiberling“.

Negative Kritik entsteht, wenn Du in Deiner unternehmerischen Wahrnehmungsblase bleibst und den (idealen) Kunden und seine Erwartungshaltung ignorierst.

 

Idealer Blogbeitrag hat genau die passenden Bilder

Wenn Du also einen Artikel schreiben lässt, dann sollte sich Dein Ghost-Writer auch um die richtigen Bilder kümmern.
Was sind richtige Bilder?
Am besten solche, die emotional berühren oder eine Geschichte erzählen.

Wie passt wohl dieses Bild zu diesem Blogbeitrag?

Ideale Blogbilder

Was hat ein einsamer Star Wars™-Krieger damit zu tun, wie Du den idealen Artikel schreiben lässt?
Nix!

Natürlich kannst Du eine Geschichte erzählen und es passend machen.
Beispielsweise, welchen weiten Weg Du zurücklegen musstest, um endlich zu verstehen, wie wichtig es für Dich ist, die Kundenperspektive zu finden.

Kurzum: Die richtigen Bilder sind enorm wichtig für Dein Corporate Blog (Unternehmensblog).

 

Längere Blogbeiträge ranken besser

Dieser Blogbeitrag wird in jedem Fall über 1000 Wörter lang sein.
Warum?
Längere Artikel werden im Regelfall deutlich höher in den Suchergebnissen zu finden sein als kürzere Texte.

Einen Artikel schreiben zu lassen ist also in jedem Fall auch ein quantitatives Unterfangen.

Ab einer Wortanzahl von mehr als 3000 Wörtern steigt sogar die Wahrscheinlichkeit, dass der Beitrag in den sozialen Medien öfter geteilt wird.

„Lang“ ist jedoch nur dann gut, wenn die Qualität stimmt, wenn das Kundenerlebnis gefördert wird.

Wenn Dir Dein Ghostwriter also einen umfangreichen, gut recherchierten Blogbeitrag anbietet, dann nicht, weil er Dir damit viel Geld aus der Tasche ziehen will.
Das weißt Du nun!

Jeder Blogbeitrag ist eine Investition in das Wachstum Deines Unternehmens.
Darüber solltest Du Dir im klaren sein oder werden.

Den idealen Artikel schreiben lassen – darauf kommt es an!

 

Umfassende Recherche

Wusstest Du, dass wir heute online mehr Informationen aufnehmen als unsere Vorfahren in ihrem gesamten Leben?
Es gibt heute so viele Informationen, so viel Wissen, wir können das nicht mehr alles im Kopf bereit halten.
Deshalb braucht es, wenn Du einen Blog-Artikel schreiben lässt, immer eine gründliche Recherche.

Wenn es dann noch darum geht, keine Details zu vergessen oder bestimmte Aussagen mit seriösen Quellen abzusichern, dann wächst der Recherche-Aufwand nochmals.

 

Artikel schreiben bedeutet Persönlichkeit zeigen

Gefällt Dir mein Blogbeitrag bis hierher?
Falls dies der Fall sein sollte, dann möchtest Du unbewusst bereits mehr über den Autor erfahren, nämlich wie er aussieht.
Das will unser Unterbewusstsein immer als Erstes.

Deshalb: Wenn Du Blogartikel schreiben lässt, dann achte darauf, dass persönliche Elemente von Dir enthalten sind.

Es reicht ein einfaches Video.
Ein kurzes Video.
Es muss nicht perfekt sein.
Es muss das Erlebnis unterstützen.

Ein Beispiel?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9ZWHF5ZVB0MUtSOD9yZWw9MCZhbXA7Y29udHJvbHM9MCZhbXA7c2hvd2luZm89MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Und schon weißt Du, wie ich „in Bewegung“ aussehe.
Du hast meine Stimme gehört.
Unbewusst hast Du über 1000 weitere Informationen über mich erhalten.

Bringe Video ins Spiel.
Wann immer es geht.
Gerade, falls Du Deine Blog-Artikel schreiben lässt.

 

Wie lange dauert es, den idealen Artikel schreiben zu lassen?

Wenn wir für unsere Kunden Artikel schreiben, dann sind wir etwa 1,5 – 2 Stunden unterwegs, bis alles so perfekt ist, wie wir dies wollen.

Diese 2 Stunden schreiben wir aber nicht am Stück.
Erinnerst Du Dich noch an mein Video hier oberhalb?
Es geht um Wachstum.

  • Wir schreiben zuerst das Gerüst.
  • Dann lassen wir das Ganze wachsen.
  • Wir optimieren Überschriften, Zusammenfassung und beginnen den Text nach einigen Tagen wieder zu lesen.
  • Wir lassen ihn auf uns wirken und suchen Bilder, die zu den Bildern passen, die während des Lesens bei uns entstanden sind.
  • Wiederum Zeit für Wachstum.
  • Immer mehr Finetuning.

Es kann also sein, dass wir den Blogbeitrag in einem Zeitraum von 1 Woche schreiben.
Da ist von Kunde zu Kunde anders.
Das Wichtigste ist der Redaktionsplan.

 

Redaktionsplan

Der Redaktionsplan legt über einen längeren Zeitraum fest, wann welche Artikel geschrieben werden, in welchem Umfang.
Der Redaktionsplan ist der Fahrplan für Dich und Deine Blogger.

Wenn Du Deine Artikel nach einem Redaktionsplan schreiben lässt, dann ist dies viel effizienter.
Während ein Artikel geschrieben wird, kann man schon das nächste Thema unterschwellig vorbereiten.
Man ist eim Bloggen viel vorbereiteter.

Kurzum: Lasse Deine Dienstleister einen Redaktionsplan erstellen.

 

Artikel schreiben Fazit

  • Mache es Dir bewusst: Es geht beim Bloggen um Deinen idealen Kunden.
  • Keine Fakten, sondern emotionalen Gewinn, Nutzen oder den Beginn einer Erlebnisreise wollen Deine Leser.
  • Lege die Customer Journey fest und gib die Ergebnisse auch Deinem Ghost-Writer.
  • Der ideale Blogbeitrag nutzt optimale Bilder.
  • Der wirkungsvolle Blogartikel hat eine Wortmindestanzahl von mehr als 1000 Wörtern.
  • Eine umfassende Recherche gehört heute für praktisch jeden Blogbeitrag dazu.
  • Jeder Blogbeitrag sollte einen kleinen Einblick in Deine Persönlichkeit, Deine Vision, Deine Motivation und Deine Ausstrahlung geben.
  • Ab und zu ein Video wird gerne gesehen!
  • Der ideale Blogbeitrag basiert immer auf einem Redaktionsplan.

 

Schlußbemerkung

Natürlich ist alles, was in diesem Beitrag steht, unsere Erfahrung.
Wir arbeiten so, andere arbeiten anders.

Du spürst in Dich hinein, wer Dich anspricht.

Viel Erfolg beim idealen Artikel schreiben lassen.

 

Dein

Frank Obels INCONET Media


ZURÜCK ZUR BLOG-ÜBERSICHT!



 

Fotos von Chris Lawton, Daniel Cheung und Jelleke Vanooteghem von unsplash.com

Datenschutz

Wir verwenden Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern.
Bitte entscheiden Sie deshalb, bevor Sie fortfahren, welche Cookies gesetzt werden dürfen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl bevor Sie fortfahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Treffen Sie Ihre Cookie-Auswahl, bevor Sie fortfahren. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz-Erklärung. Impressum

Zurück