Historie – von 1996 bis heute!


INC_Historie-2015

“Das Internet ist wie eine Welle:
Entweder man lernt, auf ihr zu schwimmen, oder man geht unter!”

Bill Gates

 

Hier erfahren Sie, wie wir bei INCONET Media seit über 18 Jahren die Internet-Wellen nutzen, um gemeinsam mit unseren Kunden obenauf zu schwimmen.

 

2015

  • INCONET Media baut seinen Hosting-/Provider-Bereich aus und verwaltet nun auch .CH-Domains.

 

2014

  • Genesis als Framework für WordPress-Layouts wird offiziell in unser Portfolio aufgenommen und stellt damit eine weitere Vertiefung unserer WordPress-Aktivitäten dar.
  • INCONET Media bringt die »One Time-Seminare« zurück und erfüllt damit einen häufig geäußerten Kundenwunsch.
  • Am 10. März 2014 erschien das erste Kindle eBook von INCONET Media und Frank Obels zum Thema „natürliche Kommunikation“:
    »Juhu! Kommunikation! – Erleuchtende Anregungen für eine natürliche 
Wohlfühl-Kommunikation«

 

2013

  • Wir benennen uns um: aus „INCONET – Informationssysteme, Communication und Netzwerkberatung GmbH“ wird zum 19.08.2013 „INCONET Media GmbH“.
  • INCONET entscheidet, für Neukunden keine TYPO3-Dienstleistungen mehr anzubieten. TYPO3 ist im Laufe der Jahre zu komplex für die Bedürfnisse unserer Zielgruppe geworden.
  • Um erfolgreich im Internet zu sein, braucht es die Kunst, optimal im Internet wahrgenommen zu werden. Um seinen Kunden weiterhin gute Dienste zu leisten, ruft INCONET diesbezüglich neue Dienstleistungsangebote ins Leben.

 

2012

  • Neue Homepage- und Blog-Projekte werden auf Wunsch nun auch für die Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert.
  • Es erfolgt eine verstärkte Ausrichtung unserer Web-Angebote auf WordPress als Homepage-Grundlage.
  • INCONET baut die Bereiche „Ghost-Writing“ und „Hosting“ noch weiter aus.

 

2011

  • Erster Kommunikationsvortrag in Österreich, Kommunikation à la INCONET erfreut sich immer größerer Beliebtheit.
  • Mehr als 200 Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrauen uns in Sachen Internet, Kommunikation und Marketing!
  • INCONET ist nun auch in den Sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter und Google+, aktiv und hält entsprechende Angebote für seine Kunden bereit.

 

2010

  • INCONET bringt die so genannte „Blomepage“ auf den Markt, eine Mischung aus Blog und Homepage, die gerade für Klein- und Solounternehmer eine aufmerksamkeitswirksame Kommunikation ermöglicht.
  • WordPress als Basis auch größerer Homepage-Lösungen rückt immer mehr in den Vordergrund.
  • Mit der Landing-Page bietet INCONET eine weitere verkaufsstarke Web-Lösung an und textet diese auch entsprechend. Die Themen Power-Texten und „Ghost-Writing“ erfahren eine starke Nachfrage.

 

2009

  • Einführung des jährlichen Business-Aktiv-Wochenendes exklusiv für INCONET-Kunden.
  • Neu im Angebot: Radionik für Homepage, Blog und Shop.
  • Neu im Seminar-Bereich: TYPO3-Power-User.
  • Aufbau von Beratung & Coaching im Internet-Bereich.
  • Mehr als 20 neue TYPO3-Homepage- und Blog-Projekte.
  • Sitzverlegung von Rosbach nach Pfaffenweiler (Baden-Württemberg).

 

2008

  • INCONET nimmt das Thema Suchmaschinenoptimierung in sein Dienstleistungs- und Seminarangebot auf.
  • INCONET wird zum Ghost-Writer und übernimmt die Kommunikation im Internet für erste Kunden.
  • INCONET beendet sein Linux-Engagement, da sich das Thema Linux-Clients am Markt nicht durchsetzen konnte.
  • Mehr als 20 neue TYPO3-Homepage- und Blog-Projekte.

 

2007

  • Zuwachs im Seminarbereich: „Geld verdienen im Internet“.
  • Neues Seminar-Konzept: Zauberkommunikation.
  • INCONET bietet seinen Kunden Podcast- und Videoproduktionen an.
  • Die erste Ausgabe des „Internet-Power-Insider“-Newsletters wird verschickt.
  • Sitzverlegung von Altenstadt nach Rosbach (Hessen).

 

2006

  • INCONET etabliert das Thema „Weblogs“ bei seinen mittelständischen Kunden.
    Das INCONET-Blog von Frank Obels ist geboren.
  • Ein neues Seminar wird ins Leben gerufen: „Power-Bloggen“.
  • INCONET integriert Weblogs in Marketing- und Kommunikationskonzepte seiner Geschäftskunden.
  • TYPO3 Design-Schulungen werden angeboten.

 

2005

  • TYPO3 wird das zentrale Thema: 20 TYPO3-Neukundenprojekte. INCONET kooperiert mit Schweizer Ausbildungsinstitut im Bereich TYPO3 als Homepagesystem.
  • Gruezi! INCONET begrüsst seine ersten TYPO3-Kunden aus der Schweiz!
  • Immer mehr Live-Seminare werden auf das LearnLetter-System umgestellt.
  • Aufbau eines neuen Dienstleistungsangebots: Unternehmenskommunikation.
  • Neues Seminar im Portfolio: „Erfolgreich Schreiben im Business“.

 

2004

  • Strategische Ausrichtung auf TYPO3, Erweiterung des INCONET-Schulungsangebots um TYPO3-Einstiegs- und Admin-Seminare.
  • INCONET hat wenige Monate nach der strategischen Ausrichtung auf TYPO3 bereits mehr als 10 TYPO3-Homepageprojekte realisiert.
  • Ausbau des Bereichs Distance Learning und Beginn des LearnLetter-Systems, einer Online Workshop-Lösung, bei der jeder Teilnehmer zu jedem beliebigen Zeitpunkt in genau seinem Tempo lernen kann.
  • INCONET bietet mit „Linux Daheim“ und der „Linux-Reise“ die ersten Distance Learning-Angebote auf LearnLetter-Basis an. Die Nachfrage steigt nach wenigen Wochen in den vierstelligen Bereich.
  • Sitzverlegung von Karlstein nach Altenstadt (Hessen).

 

2003

  • INCONET baut den Bereich „Homepage & Web“ auf und fokussiert sich diesbezüglich auf Kleinunternehmer und Mittelständler.
  • INCONET wird Hostinganbieter.
  • Open Source wird ein immer gefragteres Thema und erste Projekte bezüglich der Umstellung auf Open Source werden von INCONET geleitet.

 

2002

  • INCONET stellt mit einem eigenen Stand bei der Linux-World in Frankfurt aus und veröffentlicht das „Linux-Projektmanagementhandbuch für Entscheidungsträger“.
  • INCONET veröffentlicht eines der ersten Distance Learning-Produkte im Bereich Linux und bereitet auf die LPI-Zertifizierung vor.
  • INCONET wird „empfohlener Dienstleistungspartner“ mehrerer Telekommunikationsunternehmen.

 

2001

  • Referenzprojekt bei internationalem Logistikunternehmen: Konsolidierung und Entflechtung der LAN-WAN-Strukturen in Deutschland.
  • Übernahme der Gesamtkoordination des Projekts „Post-Tower“ im Bereich IT-Infrastruktur in Bonn, Rollout von 25.000 Arbeitsplätzen.
  • Erweiterung der INCONET-Schulungsangebote um die Themen Projektmanagement, Transaktionsanalyse und Coaching-Instrumentarien.

 

2000

  • INCONET wird zertifizierter Trainingspartner für SUN Solaris.
  • INCONET wird strategischer Projektpartner für Redback Networks.
  • Projektleitung durch INCONET nun auch im Ausland, beispielsweise Rechenzentrums-Merge einer deutschen und französischen Bank in Paris.
  • Einstieg ins Führungskräfte-Coaching, Schwerpunkte Kommunikation und Leadership.

 

1999

  • Referenzprojekt bei Telekom-Tochter in Münster: Redesign von Weitverkehrsnetzen.
  • Verfassen einer Studie für das BSI : Sicherheit in Remote Access-Systemen.
  • Aufbau des INCONET-Schulungscenters mit diesen Themen: WAN, LAN, Switching, Webseitenerstellung, Linux.
  • Einstieg in das Monitoring von Weitverkehrsnetzen, Referenzprojekt bei R+V Versicherung: Netzwerkanalyse und Aufbau Monitoring.

 

1998

  • Konzeption und durchführung einer IT-Langzeitausbildungsreihe für Mitarbeiter von Bundesbehörden.
  • LAN-Betriebskonzept für Deutsche Bahn AG.
  • Entwicklung der ersten Low Cost-Router mit Linux.
  • Sitzverlegung von Bad Vilbel nach Karlstein (Bayern)!

 

1997

  • Auf- und Ausbau von Weitverkehrsnetzen in deutschen und internationalen Konzernen, freiberufliche Tätigkeiten als Berater und Projektleiter.
  • Thematischer Einstieg in das Thema Linux – Server- und Routing-Design.
  • INCONET entscheidet sich, für Kleinunternehmer und Mittelständler Internetseiten zu erstellen.

 

1996

  • Gründung der INCONET – Informationssysteme, Communication und Netzwerkberatung GmbH mit Sitz in Bad Vilbel (Hessen). Der Unternehmensschwerpunkt liegt im Aufbau von Weitverkehrsnetzwerken, zumeist unter Einsatz von Routing-Komponenten aus dem Hause Cisco Systems.