VCF Datei erstellen und als digitale Visitenkarte (vCard) gewinnbringend nutzen

Die VCF Datei ist ebenso alt wie praktisch.
Heute habe ich eine neue Ausgabe meines Newsletters IM Exklusiv veröffentlicht:
„Wie Du Deinen Newsletter rettest, wenn er als SPAM eingestuft wird!“

Der Weg, den ich zeige, nutzt eine VCF Datei.
Deshalb zeige ich in diesem Beitrag, wie Du eine VCF Datei erstellen kannst.
Ein paar Anregungen, wie Du diese als digitale Visitenkarte nutzen kannst, gibt es obendrein.

 

Was ist eine VCF Datei?

Ganz einfach gesagt:
eine Textdatei, die Informationen über Dich und Dein Business enthält und die andere Menschen in ihren Kontakten speichern können.

Ich zeige Dir eine einfache VCF Datei:

BEGIN:VCARD
VERSION:2.1
N;CHARSET=ISO-8859-1:Obels;Frank;;;
FN;CHARSET=ISO-8859-1:Frank Obels
ORG;CHARSET=ISO-8859-1:INCONET Media GmbH
ADR;TYPE=WORK:;;Schwabenmatten 15;Pfaffenweiler;;79292;Deutschland
URL;type=WORK:https://www.inconet.de
EMAIL;type=WORK;type=PREF:xyz@inconet.de
TEL;type=WORK;type=VOICE:+49 7664 505 65 52
END:VCARD

Diese Datei wird mit der Dateiendung .vcf abgespeichert.
Jeder, der diese Datei hat, kann nun meine „Visitenkarte“ in sein E-Mail-Programm oder seine Kontakte integrieren.

Damit Deine VCF Datei für viele Menschen verfügbar ist, legst Du sie auf Deinen Webspace und verlinkst sie entsprechend.

 

VCF Datei in WordPress ablegen

Am einfachsten ist es, die VCF Datei einfach in der Mediathek von WordPress abzulegen.
Doch WordPress kennt das Dateiformat .vcf nicht.
Also musst Du es ihm beibringen.

Von Hand WordPress für VCF Dateien vorbereiten

Du rufst den Menüpunkt „Editor“ im Hauptmenüpunkt „Design“ im WordPress Adminbereich auf.
Am rechten Seitenrand suchst Du die Datei functions.php.
Öffne die Datei und trage das Folgende ein:

add_filter('upload_mimes', 'fo_add_mimes');

function fo_add_mimes ( $fo_all_mimes=array() ) {
$fo_all_mimes['vcf'] = 'text/x-vcard';
return $fo_all_mimes;
}

Per WordPress-Plugin

Ich habe gerade mal geschaut und auf Anhieb kein WordPress-Plugin gefunden, das noch halbswegs aktuell ist.
Wenn Du aber unbedingt ein WordPress-Plugin nutzen möchtest, weil Dir der oben beschriebene Weg zu kompliziert erscheint, dann kannst Du dieses Plugin nutzen (auch wenn es veraltet ist):
Enable vCard Upload

 

Der Link zu Deiner Visitenkarte

Damit Du Deine VCF Datei nun als Visitenkarte nutzen kannst, brauchst Du noch den Link.
Lade die Datei also von Deinem PC in die Mediathek.
Dann klickst Du auf die Datei, um die Details anzuschauen.

Der nachfolgende Screenshot zeigt Dir, wo Du die URL findest, die Deinen Link darstellt (ganz unten im Screenshot).

VCF Datei Screenshot

Diesen Link packst Du in den Newsletter, auf die Bestätigungsseite zur Newsletter-Anmeldung, in Deine ausgehenden E-Mails, auf die Website und überall, wo es Dir sinnvoll erscheint.

 

Was ist der Nutzen?

Wenn Du dieses Vorgehen für Dein E-Mail-Marketing nutzt, so kommen Deine Emails möglicherweise bei mehr Abonnenten an.

Aber Du kannst das oben gezeigte Format auch erweitern und ein Feld Bemerkungen einfügen.
Dort kannst Du beispielsweise einen Vorteils-Code für ein digitales Produkt hinterlegen.

In jedem Fall bist Du, wenn Du in den Kontakten Deiner Abonnenten bist, präsenter.

Dazu noch ein Beispiel:
Manchmal erzählen uns unsere Kunden, dass sie beim Thema Website-Erfolg uns manchmal vergessen hätten und einen Mitbewerber empfahlen.
Sie hatten schon etwas länger keinen Kontakt mehr zu uns, wir waren auch nicht in ihren Kontakten – und damit waren wir nicht mehr im Kopf vorhanden.
Seit wir dies wissen, haben wir dafür gesorgt, dass wir in so vielen Kontaktlisten wie möglich stehen – und niemand hat uns seitdem vergessen. 😉

 

VCF Datei Fazit

Kleiner Aufwand und möglicherweise größere Wirkung.
Deshalb nutze die VCF Datei, wo immer Du kannst.

Um es ganz vorsichtig zu formulieren:
Es kann nicht schaden!

Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deiner digitalen Visitenkarte.

Dein

Frank Obels INCONET Media


ZURÜCK ZUR BLOG-ÜBERSICHT!



 

Related Posts

Leave a Reply

Datenschutz

Wir verwenden Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern.
Bitte entscheiden Sie deshalb, bevor Sie fortfahren, welche Cookies gesetzt werden dürfen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl bevor Sie fortfahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Treffen Sie Ihre Cookie-Auswahl, bevor Sie fortfahren. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz-Erklärung. Impressum

Zurück