Internet-Zeiten
4 subscribers
4 photos
1 video
148 links
Internes Notizheft der INCONET Media. Natürlich kannst Du gerne mitlesen. Es geht ums Internet und digitale Welten. Viel Spaß!
https://www.inconet.de/impressum/
Download Telegram
Forwarded from heise online Top-News
Privacy Shield 2․0: Viele offene Fragen zum Datenverkehr mit den USA
#DSGVO #Datenschutz #Datentransfer #MaxSchrems #PrivacyShield #Recht

Das angekündigte Privacy Shield 2․0 ändert wenig an den offenen Grundsatzfragen des US-Datentransfers – und Firmen bleiben weiterhin nur wenige Optionen․
Forwarded from Golem.de
Suchmaschine und Datenschutz: Google plant Alles-ablehnen-Button für Cookies
#Google #Datenschutz

Google will das Ablehnen von Cookies in der hauseigenen Suchmaschine weniger kompliziert machen - auf Druck von Datenschützern
Forwarded from heise Security
Schadcode-Lücken in Firefox ESR, Thunderbird und Tor Browser geschlossen
#FirefoxESR918 #Patchday #Sicherheitslücke #Thunderbrid918 #TorBrowser11010 #Update

Es gibt wichtige Sicherheitsupdates für die Webbrowser Firefox ESR und Tor Browser und für den Mailclient Thunderbird․
Okay, dann können wir die als Info-Quelle auch vergessen...
interne Notiz: duckduckgo vollständig deaktivieren
Forwarded from Golem.de
Suchmaschine: Duckduckgo entfernt The Pirate Bay und Youtube-dl
#Duckduckgo #Urheberrecht

Die Suchmaschine Duckduckgo zeigt Suchergebnisse zu Tools oder Webseiten, mit denen Urheberrechtsverletzungen begangen werden könnten, nicht mehr an
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
The Social Dilemma

Ein Dokumentarfilm über Google, Twitter, Facebook & Co...😳🤭

Ihr bekommt einen Einblick von Insidern, wie Ihr Manipuliert und Ferngesteuert werdet ☝️

Nachdem Ihr es angesehen habt entscheidet bitte selbst, ab wann ihr das euren Kindern zeigt, denn es ist eine mehr als Pädagogisch Wertvolle Erklärung & sollte für so viele Menschen wie Möglich zugänglich sein 🍀🙏

Vielen Dank an die Macher & bitte...falls Ihr das Video mal im Handel seht: "Bitte Kaufen" 🙏🍀☺️

Netzfund 😉
Die größten Internet-Unternehmen der Welt starten nun einen erneuten Anlauf, das Passwort abzuschaffen. Im Hintergrund arbeiten Apple, Google und Microsoft daran, einen neuen Anmeldestandard in ihre Plattformen einzubauen, wie die Unternehmen nun mitteilen. Das Ziel: Niemand soll sich mehr mit einem Passwort anmelden müssen. Stattdessen können Nutzer künftig Dienste im Internet aufrufen und sich dort authentifizieren, wie sie es gewohnt sind, nämlich über ihr Smartphone mit dem Fingerabdruck, einer Gesichtserkennung oder einer Geräte-PIN. Statt ein Passwort einzugeben, müssen sie also nur ihr Telefon entsperren.

Nutzer müssen sich dann dort einmalig für das neue Passkey-System entscheiden und können es in der Folge auf allen Geräten verwenden, die sie für den Zugriff nutzen – und zwar übergreifend auf allen Plattformen. Das ist möglich, weil die Passkeys, die im Hintergrund beim Einloggen beispielsweise an eine Webseite übertragen werden, verschlüsselt in der Cloud bei Apple, Google und Microsoft gespeichert werden. Auch der Verlust des Smartphones wäre dann kein Problem, weil ein neues Gerät auf diese Informationen zugreifen kann.

https://www.welt.de/wirtschaft/article238571845/So-wollen-Google-Apple-und-Microsoft-das-Passwort-abschaffen.html
Auch wir sind bereits seit einiger Zeit mit static websites unterwegs, denn #wordpress wird ein Moloch... obendrein für Einsteiger immer weniger geeignet... aber das ist nur unsere Meinung... deshalb hier ein Beitrag von einem WordPress-Profi: https://www.perun.net/2022/05/12/befindet-sich-wordpress-auf-dem-absteigenden-ast/
#datenschutz
#microsoft

Nutzung von MS Teams und Microsoft 365 an Schulen

Aufgrund der Pandemie haben sich Schulen in den zurückliegenden Monaten intensiver als zuvor mit Online- und Hybridunterricht, Videokonferenzsystemen und cloudbasierten Kollaborationstools beschäftigt. Dabei erfreuen sich insbesondere kommerzielle Produkte, wie z.B. Microsoft Teams als Teil von Microsoft 365 großer Beliebtheit. Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) jedoch im Jahr 2020 die bis dato geltende rechtliche Grundlage („Privacy Shield“) für Datenübermittlungen in die USA für unwirksam erklärt hat, ist die Zulässigkeit einer weiteren Nutzung außereuropäischer Softwareprodukte im schulischen Kontext grundsätzlich zu hinterfragen.

Dabei geht es nicht nur um den Zugriff durch amerikanische Sicherheitsbehörden, für die es nach Ansicht des EuGHs keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten für Bürger:innen der Europäischen Union gibt. Auch die Frage, ob und für welche Zwecke Microsoft Nutzungsdaten für eigene geschäftliche Zwecke verwenden darf und welche rechtlichen Anforderungen an die Vertragsgestaltung mit den Schulen zu stellen sind, konnte auch nach intensiven Verhandlungen zwischen den Datenschutzaufsichtsbehörden, der KMK und Microsoft nicht hinreichend geklärt werden.

Nach der Rückkehr in den Präsenzunterricht hatte der LfDI daher die Nutzung von MS Teams für Schulen nur noch bis Ende des laufenden Schuljahres 2021/22 geduldet. Die allgemeinbildenden Schulen sind daher gehalten, ab dem kommenden Schuljahr auf landeseigene, datenschutzkonforme Systeme für Videokonferenzen und Fernunterricht umzusteigen, beispielsweise auf das vom Land für Schulen kostenlos bereitgestellte BigBlueButton oder den Schulcampus Rheinland-Pfalz.

Eine weitere Nutzung von Microsoft 365 ist nur unter strengen technischen Voraussetzungen möglich. Entsprechende Rahmenbedingungen wurden durch den LfDI formuliert und auf der Homepage veröffentlicht. Die Informationen zum Einsatz von Microsoft 365 finden sich in den FAQs des LfDI auf folgender Seite:
https://www.datenschutz.rlp.de/de/themenfelder-themen/microsoft-office-365/

Das Ministerium für Bildung hat die Schulen hierüber bereits informiert.

Quelle: LfDI-Newsletter Nr. 2 - 2022